☰ menu Chuck Plaisance - EMOTIONAL.ZONE
emotional.zone

Chuck Plaisance

Chuck Plaisance stammt aus dem Süden von New Orleans / Louisiana, dem geistigen Zentrum des Jazz & Blues. Chuck begann im Alter von 13 Jahren seine professionelle Laufbahn als Sänger und bereiste die südlichen Staaten mit seinen Bands (Flyght, Halifax, Antrieb & Voyager). 1986 siedelte er nach Los Angeles über und unterrichtete am Musiker-Institut in Hollywood für 18 Jahre im Bereich Gesang.
    

Es folgten Studioaufnahmen und Leitung  eines Synclavier Studio für Chris Currel von Michael Jackson' s "Bad" Band. Er arbeitete unter anderem mit Künstlern, wie Doanne Perry, Tim Bogert, Steve Dudas, Steve Bailey, Keith Wyatt, Paul Hanson, Gary Wright, Alice-Fassbinder, Michael Jackson, Chester Thompson, Styxx Böttcher, Ernestine Anderson zusammen. In den vergangenen Jahren war er regelmäßig mit musikalischen Acts auf der  Frankfurter  Musik Messe vertreten, dem Ruet-n-Felsen Open-Air-Festival und singt in Deutschland, Holland, Spanien, Belgien und in den USA. Chuck Plaisance präsentiert einen Sound, der an Differenziertheit, Dynamik und Aussagekraft seines gleichen sucht mit dem Feeling Alligator gestählter Lebensweise und Testosteron in der Stimme.

Pressestimmen: GoMusic 09.09.2011, Kleve (Joachim 'Joe' Brookes):  Plaisance stellte gleich klar, dass ein echter Rocker mit der entsprechenden Röhre auf der Bühne stand. Hammer, welch eine Stimme. "Born To Be Wild" traf mitten ins Herz der Zuschauer und bei den ruhigeren Nummer zeigte sich der Sänger von einer ungemein sanften Seite. Die Emotionen waren aber immer Plaisances ständige Begleiter. Solo, sich auf seiner fantastisch klingenden Akustischen mit den zwölf Saiten begleitend, brachte er David Bowies "Space Oddity" auf den Punkt. Wow, da wuchs die Gänsehaut zu einer nicht mehr zu messenden Größe an. Herrlich! Der Applaus sprach Bände.  

Weser Kurier, 30.08.2010 (von Ulf Fiedler): Der Sänger verfügt übr ein imponierendes stimmliches Potential. Seine enorme Podiumspräsenz und die unkomplizierte Art... sorgten  dafür, dass sein Temperament unmittelbar über die Rampe kam und sein Publikum mitriss... Emotionale Tiefe und nuancierte Flexibilität seiner Stimme zeigten sich bei balladesken Songs...

http://www.plaisancemedia.net/

Back to Top